Wir sind TOP 100-Innovator!

TOP 100-INNOVATOR 2019

Wir zählen zu den innovativsten Unternehmen im deutschen Mittelstand – ausgezeichnet von TOP 100.

Auf dem 6. Deutschen Mittelstands-Summit haben wir die TOP 100-Auszeichnung von Ranga Yogeshwar, Fernsehjournalist und Mentor des Wettbewerbs und Prof. Dr. Nikolaus Franke vom Veranstalter compamedia bekommen.

Als einziger Innovationswettbewerb in Deutschland zeichnet TOP 100 mittelständische Unternehmen für ihr Innovationsmanagement und ihren Innovationserfolg aus. Überzeugt haben wir vor allem in der Kategorie „Innovative Prozesse und Organisation“.

Rund 15 Mitarbeiter befassen sich bei uns mit Innovationsentwicklungen: Sie erproben neue Materialien, erschaffen antistatische Schläuche mit einer Zulassung für den Lebensmittelbereich oder beheizbare Schläuche, die z.B. flüssige Schokolade transportieren können.

Vor allem arbeiten sie jedoch an „intelligenten“ Schläuchen und Verbindungslösungen unter dem Namen AMPIUS, die wir gemeinsam mit Kunden für deren spezifische Anforderungen entwickeln.

Es ist für uns bereits die zweite Top 100-Auszeichnung nach 2016.

Kundeninformation zum Fluorpolymermarkt

September 2018

Sehr geehrte Kunden,

seit Anfang 2018 sind viele Fluorkunststoffe, die wir täglich für Sie zu Schläuchen, Schrumpf- und Wellschläuchen sowie Profilen verarbeiten, nicht mehr in unbegrenzter Menge zeitnah verfügbar. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von einer Kontingentierung auf Basis der Vorjahresverbräuche bzw. Allokation seitens der Rohstoffhersteller. Besonders betroffen sind hier die PFA „HP“ (High Purity) Polymere, verschiedene Standard PFA Polymere sowie die PTFE Pastenpulver.

Diese Entwicklung zeichnete sich bereits im 3. Quartal 2017 ab und wir haben frühzeitig mit einer maximalen Erhöhung unserer Lagerkapazitäten reagiert, um die drohenden negativen Auswirkungen für unsere Kunden so gering wie möglich zu halten.

  • Bereits in 2017 wurden einige chinesische Herstellerwerke aufgrund von verschärften Umweltschutzauflagen heruntergefahren bzw. komplett geschlossen.
  • Derzeit wächst weltweit die Halbleiter (Semicon) Industrie, insbesondere jedoch in Fernost, massiv, was einen hohen Bedarf an PFA High Purity Polymeren zur Folge hat. Hierdurch lassen sich für diese Fluorkunststoffe
in den asiatischen Märkten derzeit deutlich höhere Margen erzielen, was wiederum eine Verschiebung der Rohstoffströme zur Folge hat.
  • Die chemische Vorstufe für Fluorpolymere, das Monomer Tetrafluorethylen bzw. TFE, wird zunehmend für die Herstellung neuer Kältegase mit geringerem Ozonabbaupotential verwendet. Dieses Geschäft ist für die
Herstellerfirmen im Vergleich zur Polymerisation von Fluorkunststoffen deutlich lukrativer und führt zu einer weiteren Verknappung.

Die weltweite Verknappung der Fluorkunststoffe führte in den letzten Monaten zu spürbaren Preiserhöhungen auf der Anbieterseite, die alleine in 2018 im Bereich 
von 10-25% liegen werden. Auch für 2019 stehen Diskussionen über weitere Preiserhöhungen in Höhe von 10% und mehr bereits im Raum.

Aufgrund der breiten Spanne der Preisentwicklung haben wir beschlossen, von einer generellen Preiserhöhung für unsere Produkte abzusehen und werden unsere Konditionen individuell entsprechend den gestiegenen Rohstoffpreisen anpassen.

Dabei ist unser wichtigstes Ziel eine möglichst hohe Versorgungssicherheit und Lieferpünktlichkeit für unsere Kunden zu gewährleisten.

Wir empfehlen jedoch ausdrücklich bei größeren Projekten oder steigenden Bedarfsmengen Ihren zuständigen Verkäufer rechtzeitig zu informieren.

Die weitere Entwicklung auf dem Markt wird nicht zuletzt von der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung abhängen. Generell möchten wir Ihnen nahelegen, Ihre Bedarfe rechtzeitig und in ausreichender Menge zu platzieren.

Unter ganzheitlicher Betrachtung der Angebotsseite gehen wir für das Geschäftsjahr 2019 von einer weiteren Verknappung und eingeschränkter Verfügbarkeit der meisten Fluorpolymere aus.

APT GmbH

Holger Heuser
Erich Kipping

Note: Dieses Schreiben basiert auf unserer bestmöglichen Einschätzung der derzeitigen Marktsituation. Eine Allgemeingültigkeit kann hieraus nicht abgeleitet werden.

APT entwickelt neues Verfahren zur Beschriftung von Fluorpolymer-Schläuchen

APT Advanced Polymer Tubing, eine Marke der Masterflex Group, hat gemeinsam mit einem Hersteller von Lackieranlagen ein neuartiges Verfahren zur Beschriftung von Fluorpolymer-Schläuchen entwickelt. Diese neue Technologie ermöglicht eine eindeutige, kundenspezifische und nachhaltige Kennzeichnung von FEP- und PFA-Schläuchen.

Das Kennzeichnen von Produkten und Komponenten für industrielle Anwendungen hat vor allem vor dem Hintergrund der Rückverfolgbarkeit in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Falle von Produkten aus Fluorpolymeren ist das aber eine komplizierte Angelegenheit. Handelsübliche Kennzeichnungs-systeme beispielsweise halten aufgrund der antiadhäsiven Eigenschaften der Materialien schlicht nicht. Auch die aktuell gängigen Verfahren sind nicht optimal: Durch Farbpigmente „eingefärbte“ Schläuche sind problematisch, weil die Farben sehr leicht kopiert werden können. Das Einbrennen der Beschriftung durch einen Laserstrahl wiederum kann zu Beschädigungen am Schlauch führen.

Weiterlesen

Seite 1 von 3

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén