Kategorie: Aus dem Unternehmen Seite 2 von 9

Masterflex und REMONDIS schließen Kooperationsvertrag

Die strategische Zusammenarbeit soll den Weg für Hochleistungskunststoffe in die Kreislaufwirtschaft erschließen.

Die Masterflex SE aus Gelsenkirchen und die REMONDIS Recycling GmbH & Co. KG aus Essen haben eine langfristige Kooperation geschlossen: Ziel ist es, eine Kreislaufwirtschaft für Industrieprodukte aus technischen Kunststoffen aufzubauen und sie exemplarisch im Markt für Schlauch- und Verbindungssysteme zu implementieren.

Zur Pressemitteilung

Bildquelle: Remondis / Masterflex. Jürgen F. Ephan und Dr. Andreas Bastin freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Hero@Zero: Masterflex transformiert Geschäftsmodell hin zu Kreislaufwirtschaft

Die Masterflex Group revolutioniert den Markt für Schläuche und Verbindungssysteme und transformiert ihn in die Kreislaufwirtschaft.

Die Masterflex Group erweitert ihr Produkt-, Beratungs- und Lösungs-Know-how um Öko-Effektivität, also einer Kreislaufwirtschaft ohne zusätzlichen Ressourcenverbrauch. Dazu wird das heutige Geschäftsmodell in Stufen bis 2035 um- und ausgebaut.

Im Fokus steht dabei die digitale Schlauchwelt AMPIUS®, mit der ein digitaler Zwilling aller Produkte und deren Lebenszyklus verfügbar gemacht wird, um eine Kreislaufwirtschaft von Schläuchen und Verbindungssystemen zu ermöglichen.

Dazu wird bis 2035 das heutige Beratungs- und Produktgeschäft stufenweise neu aufgestellt und um weitere Dienstleistungen wie die Rücknahme, Recycling und Öko-Zertifizierung erweitert. Ziel ist eine endlose Kreislaufwirtschaft von Kunststoffschläuchen.

Damit verpflichtet sich die Masterflex Group als führendes Unternehmen in seinem Markt („Hero“), keine zusätzlichen Ressourcen (also „Zero“) zu verbrauchen.

„Mit unserer Strategie Hero@Zero wollen wir für unsere Kunden einen ökonomisch und ökologisch nachvollziehbaren positiven Beitrag leisten. Unsere Vision ist eine Kreislaufwirtschaft für Schläuche und Verbindungssysteme ohne zusätzlichen Ressourcenbedarf“, so Dr. Andreas Bastin, CEO der Masterflex Group.

Neben Operativer Exzellenz, Digitalisierung und Internationalisierung ist dies ein weiterer Aspekt der Transformation der Masterflex Group hin zu einem auch zukünftig sicher und modern aufgestellten Unternehmen.

Erfolgreicher Umzug nach Düsseldorf

Der Umzug ist vollbracht, APT ist in allen Kernbereichen zu 100% einsatzbereit, die ersten Schläuche wurden bereits ausgeliefert. 

Dank des großartigen Engagements aller Mitarbeiter, Dienstleister und sogar Kollegen von anderen Standorten der Masterflex Group ist der Umzug zu 100% planmäßig und reibungslos verlaufen. Die neue Halle in Industrie-Architektur ist nicht nur groß, hell und modern, sondern optimal an die Arbeits- und Prozessabläufe von APT angepasst. 

In den nächsten Wochen schon werden die Kapazitäten bei der Fertigung von Schrumpfschläuchen (um 30%) und im Bereich der Extrusion (um 10% bis zu 20%) erweitert. Außerdem verfügt APT nun in der PTFE- Produktion über klimakontrollierte und abgeschlossene Bereiche, die zu einem weiter reduzierten Kontaminationsrisiko sowie optimierter Prozessqualität führen.

Auch die Umstellung auf ein neues ERP-System ist zu 100% erfolgreich verlaufen. Datentransfer, Bestandsaufnahme und Inventur wurden bereits über die neue „Schaltzentrale“ des Unternehmens absolviert. Zukünftig bedeutet dies eine noch bessere Datengrundlage und Fertigungsprozesse, die optimal abgebildet werden können.

Kurz: Mehr Qualität bei kürzeren Lieferzeiten.  

Geschäftsführer Martin Brück: „Wir sind hoch motiviert, unser nachhaltiges Wachstum gemeinsam mit unseren Kunden weiter voranzutreiben.“

Seite 2 von 9

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén